Den "Pionieren der Textilgestaltung" widmet sich die Sonderausstellung im Haus der Seidenkultur (HdS) zum Bauhaus-Jubiläum in Krefeld, die vom 19. Mai bis 24. November 2019 gezeigt wird. Der Fokus richtet sich auf den künstlerischen und pädagogischen Wert der einst an der Textilingenieurschule Krefeld (TIS) lehrenden Bauhäuslerinnen Elisabeth  Kadow und Immeke Mitscherlich.

Elisabeth Kadow war ab 1945 für die Klasse der Druckgestaltung verantwortlich. Im Jahr 1958 übernahm sie als Nachfolgerin von Georg Muche die Leitung der Meisterklasse für Textilkunst und führte diese bis 1971. Immeke Mitscherlich leitete die Modeklasse III (Modegrafik) an der TIS von 1951 bis 1965.

Abgerundet wird die Ausstellung mit einem aktuellen Projekt, das in Zusammenarbeit mit Prof. Annette Pöllmann -  ehemalige Schülerin von Elisabeth Kadow und Georg Muche an der TIS in Krefeld - entwickelt wurde. Ein von der Krefelder Künstlerin gestaltendes Objekt diente als Vorlage für die Musterung einer Seidentuch-Kollektion, die zur Vernissage der Ausstellung am 19. Mai präsentiert wird. Aus dem Gestaltungskonzept wird der Einfluss der Bauhauslehre noch heute spürbar.

Durch einen glücklichen Umstand wird in der Ausstellung ferner ein Original-Exponat aus dem Fundus von Elisabeth Kadow gezeigt, das dem HdS geschenkt wurde.

Das Jubiläum "100 Jahre Bauhaus" wird dieses Jahr bundesweit gefeiert. Die legendäre Hochschule für Gestaltung, gegründet 1919 in Weimar und sechs Jahre später nach Dessau verlegt, wurde 1933 von den Nationalsozialisten geschlossen.

Die von Dr. Ulrike Denter kuratierte Ausstellung ist vom 19. Mai bis 24. November jeweils zu den Öffnungszeiten des Museums mittwochs bis freitags in der Zeit von 15 bis 18 Uhr und sonntags von 13 bis 15 Uhr zu sehen. Gebuchte Gruppen sind nicht an diese Öffnungszeiten gebunden. Anmeldungen werden unter Telefon 02151-9345355 entgegengenommen. Per Mail an Dit e-mailadres wordt beveiligd tegen spambots. JavaScript dient ingeschakeld te zijn om het te bekijken.

Elisabeth Kadow

Ein Privatfoto aus dem Jahre 1950 von Elisabeth Kadow, die ein Kleid trägt, dessen Muster von der Druckgestaltungsklasse der TIS (wo sie unterrichtete) entworfen wurde.